Home

MFN vom 2.Juni in der Masters Gym Arena Länderkampf Holland Deutschland.

Es war der Top Event, hochklassige Fights, eine Super Atmosphäre und ein siegreiches Deutsches Team. 
 
Zu den Kämpfen.
Nach den ersten drei Kämpfen wurden die Zuschauer unruhig, denn das Holländische Team ging mit drei gewonnen Fights in Führung und man vermutete ein kleines Debakel.
Nachdem Wosik, Schön und Eugen Skoba allesamt ihre Kämpfe nach Punkten, bezw. Patrick Wosikk durch k.o verloren hatten, brachte der vierte Kampf Mohamed Hendouf vs. Serkan Yilmaz, auch keinen Punkt für das German Team, denn nach 10 Sekunden trat Hendouf auf die Kniescheibe des Masters Fighters und dieser konnte nach der unerlaubten Technik nicht mehr weitermachen. Der Kampf wurde ohne Wertung beendet.
Den ersten Punkt holte der Wuppertaler Tayfun Asan über Lorenzo Mellen vom Bulls Gym mit einem K.O in der zweiten Runde.
Dann kam Talha Tunc vom Masters Gym, der machte einen richtig guten Kampf gegen Mike Gijbels vom Ali Gunya Team, klarer Punktsieger Tunc und damit nur noch 3:2 für Holland.
Iljano Lepelbad vs. Florian Ostrowski, dieser Kampf ging unentschieden aus.
Jetzt lag alles an Denis Wosik vom Masters Team um endlich mit Holland gleichzuziehen und dieser holte einen klaren Punktsieg über Birchy vom Queensberry Team.
3:3 Unentschieden!
Yacoub Tek vom Figtland Hattingen brachte dann das deutsche Team mit einem Punktsieg über Munphuntu in Führung.
3:4 Für Deutschland.
Benjamin Malekzadeh und Dorell Blammert, hier gab es wieder nur ein Unentschieden.
Simon Ostrowski und Jerome Kock, auf beide Top Kämpfer des IKBO Team war verlass, sie holten sich klare Punktsiege über Attadlaoui und Sait Karaevli der eine von den Queensberry der andere vom Ali Gunya Team.
Das waren wirklich spektakuläre kämpfe.
4:6 für Deutschland.
Im letzten Kampf wollte Roman Sarja vom Masters Gym in seinem ersten B Fight unbedingt gewinnen, alles sah nach einem K.O. Sieg für den erst 17 jährigen aus. Bas Vorstenbosch vom Gunya Team, knapp 200cm groß musste in den ersten zwei Minuten eine menge einstecken, dann traf er mit einem Kick Roman an den Kehlkopf. Das war natürlich eine unerlaubte Technik, jetzt hätte man den Kampf abbrechen können aber Roman wollte unbedingt weitermachen, in Runde zwei warf Trainer Klaus Waschkewitz aber das Handtuch nachdem sein Kämpfer keine Luft mehr bekam und der Hals anschwoll. Roman wird sicher seinen Weg gehen, aber die Gesundheit hat immer Vorrang.
 
Fazit: 
Es war ein toller Kampfabend, die Zuschauer kamen sicher voll auf ihre Kosten.
Deutschland gewann diesen Länderkampf mit 6:5 zwei Kämpfe gingen Unentschieden aus und einer ohne Wertung. Glückwunsch an das IKBO Fight Team, Thaifactory Hagen, ASK Fighters Oberhausen, Elite Boxing Germany, Fightland Hattingen, Fightclub Wuppertal, Muay Thai Dortmund und dem Masters Team. Das Kampfgericht unter der Leitung von Jens Wilke, Damir Kasumovic, Erol Lukovic, Salvatore Ogunato und Gundi Wronka machten einen prima Job.
Nicht zu vergessen unseren DJ und Fotograf Reiner Witt der Ringarzt
Dr. med. Kian Moussazade welcher auch in der Zukunft für die Ausbildung der Ringärzte der IKBO/ MUD zuständig sein wird. 
 
Am 8.September geht es weiter mit einer Top Gala in Hagen.
Ausrichter Thaifactory Hagen Jürgen Niedergisse.
Matchmaker für diesen Top Event ist Klaus Waschkewitz.
Hier wird für einen Pro Am DM Kampf der IKBO bis 66 Kg ein Gegner für Valerian Schön gesucht!
Kämpfer können jetzt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gemeldete werden.